Skip to main content
Urkraut Schafgarbe Urkraut Lavendel Urkraut Kamille Urkraut Kamille Urkraut Brennessel Urkraut Lavendel

Kräuterkurse

Sa, 02.02.2019
13:00 - 16:00 Uhr

Sa, 23.06.2018
09:00 - 16:00 Uhr

Mo, 02.07.2018
09:00 - 13:00 Uhr

Sa, 04.08.2018
09:00- 12:00 Uhr

Sa, 23.06.2018
09:00 - 16:00 Uhr

Sa, 17.11.2018
09:00 - 11:00 Uhr

 

Kräuterwanderungen & Kräuterkurse

Unsere Wiesen und Wälder schenken uns eine Vielzahl von Wildkräutern, oder "UrKräutern"-wie wir sie gerne nennen. Diese naturbelassenen Kräuter, mit ihren hochwertigen Inhaltsstoffen sollten wir nicht erst im Krankheitsfall, sondern bereits zur Gesundheitsvorsorge nutzen. Brennnessel beinhaltet beispielsweise die 4-fache Menge an Eisen, verglichen zu Feldsalat. Vieles, dass manch einer nur als "Unkraut" kennt, enthält ein vielfaches an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen. Doch um diese nutzen zu können, muss man sie zu allererst sicher erkennen und wissen, wie man sie richtig verwenden kann. 

"Je mehr Menschen sich dieses Wissen wieder aneignen, desto besser" - so Bettinas Devise. In vielen Fällen kann man sich so wenns irgendwo "zwickt und zwackt" selbst helfen. 

 

Begleiten Sie Bettina bei einer Kräuterwanderung und entspannen Sie sich durch

  • Beschäftigung mit der Natur
  • Erdung
  • Lernen von ursprünglichem Wissen
  • Austausch mit Gleichgesinnten
  • spazieren in dieser besonderen Gegend
  • staunen über die ursprüngliche Artenvielfalt
  • aktives erholen und genießen

Lassen Sie sich von Bettinas Begeisterung für die Kräuter auf diesem Fleckchen "Paradies" anstecken. Egal ob Sie bei einer Wanderung entlang des UrKräuterweges in Bewegung bleiben möchten, oder sich lieber durch den UrKräutergarten direkt am Hof mit der Artenvielfalt beschäftigen möchten. Wer die Natur liebt, wird hier das Richtige für sich finden. Stöbern Sie durch das Kursangebot, wo Sie in Ruhe das Passende Thema aussuchen können. 

Die Beschäftigung mit Heilkräutern ist inzwischen für viele Menschen ein willkommener Ausgleich zum Alltag. Wenn wir die pflanzlichen "Helfer" vor unserer Haustüre wieder richtig kennen und nutzen, können wir zudem so manches "Zipperlein" damit vertreiben. Es ist auch erstaunlich, wie vieles man kulinarisch verwenden und essen kann. 

Die Kräuterwanderungen sind ab Mai bis Oktober möglich und werden auch nicht langweilig, wenn man die selbe Strecke mehrmals entdecken möchte. Denn zu jeder Jahreszeit zeigen sich die Kräuter von ihrer individuellen Seite.